WIR SIND AUF DER SUCHE NACH MITGESTALTERN, NICHT NACH ANGESTELLTEN!

VON AKTUELLEN AN ZUKÜNFTIGE MITGESTALTER

Arbeit sollte Spaß machen, denn wenn wir Spaß haben, dann fühlt es sich nicht wie Arbeit an und selbst Stress nehmen wir nicht mehr negativ, sondern positiv war. Leider bringen manche Jobs einige Faktoren mit, die sich als echte Spaßbremsen herausstellen können. Auf Dauer führen diese Spaßbremsen häufig zu Unzufriedenheit und fehlender Motivation.

Nun zu mir, es gefällt mir in der Unternehmensberatung tätig zu sein, weil ich gerne mein Wissen teile, ich Projekte(-arbeit) mag und die Möglichkeiten, immer wieder an neuen Themen mit unterschiedlichen Menschen zu arbeiten, sehr schätze. Ich mache also etwas was mir grundsätzlich Spaß macht. Die Realität sieht manchmal jedoch anders aus. Lange und stressige Arbeitstage, meistens weniger konzeptionelle und strategische Themen, sondern eher reine Abarbeitung von Aufgaben ohne viel Spielraum sich einzubringen. Zeit für die persönliche Weiterentwicklung, abgesehen von der Freizeit, bleibt dabei meist auch auf der Strecke. Das sind die Spaßbremsen meiner Branche.

Aber wie behalte ich den Spaß, Zufriedenheit und die Motivation in dieser Branche? Ich bin zu bridge2 gewechselt und damit in ein Unternehmen mit zentralen Prinzipien wie….

Vertrauen als das zentrale Prinzip, sowohl im Umgang mit den Mitarbeitern als auch den Kunden bedeutet für mich:

  • Dass ich meine Meinung äußern kann ohne deswegen Konsequenzen befürchten zu müssen und es mir dadurch ermöglicht wird mich einzubringen
    • Dass wir am gleichen Strang ziehen, d.h. das bestmögliche Ergebnis für alle erreichen wollen:
    • Raum und Unterstützung für persönliche Weiterentwicklung zu haben
    • Als Mensch und Individuum und nicht nur als Mitarbeiter wahrgenommen zu werden
  • Am Unternehmenserfolg beteiligt zu werden
  • Dass mir Vertrauen geschenkt wird, d.h. dass ein offener und ehrlicher Umgang herrscht

Durch einen regelmäßigen Austausch mit meinem Chef bin ich auf dem Kundenprojekt nie alleine.
Ich kann mir Ratschläge und Unterstützung holen, von positiven Ereignissen berichten oder einfach nur mal meinen Frust von der Seele reden, das hilft manchmal schon mehr als man denkt.

Der Home-Office Friday als Ausgleich zur Projektwoche vor Ort beim Kunden gibt:

  • Zeit zum Durchatmen – auch mal etwas später kommen dürfen
  • Zeit für interne Themen und Aufgaben – zurzeit koordiniere ich unsere CSR-Aktivitäten
  • Zeit für meine persönliche Weiterentwicklung – ich habe z.B. gerade ein Whitepaper zum Thema Verhandlungsstrategien geschrieben
  • Zeit für den persönlichen Austausch – normalerweise verbringen wir unsere Freitage an unserem Bürostandort dem WeWork Co-Working Office am Goetheplatz

Freie Standortwahl bedeutet, dass ich mir aussuchen kann von wo ich arbeite, sofern ich nicht beim Kunden vor Ort sein muss:

  • Ich lebe in Frankfurt und komme daher Freitags gerne ins WeWork Office
  • Wäre mein Zuhause an einem anderen Ort könnte ich aber auch von dort arbeiten

Warum ist das möglich? – Weil sich alle wichtigen Apps und Tools auf meinem Firmenhandy befinden und ich jederzeit und an jedem Ort darauf zugreifen kann.

Zusammen mit Wertschätzung und einer fairen Bezahlung führen all diese Faktoren dazu, dass ich zufrieden und dementsprechend auch motiviert bin 🙂

ES IST ZEIT DIE ERSTE BRÜCKE ZU BAUEN – BEWIRB DICH HIER!